AGF e. V. > Über uns > Aktuelle Nachrichten aus der AGF

Aktuelles

Rohstoffe ohne Skandale

Das Thema Rohstoffbeschaffung war einer der Schwerpunkt auf der 1. Detmolder Bio-Tagung, zu der die Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e.V. (AGF) auf den Detmolder Schützenberg geladen hatte. In Zeiten, in denen die Nachfrage das Angebot übersteigt, spielen Rückverfolgbarkeit und Rohstoffsicherung eine immer größere Rolle. Die 80 Teilnehmer aus Wissenschaft, Mühlenindustrie, Naturbäckereien und Lebensmittelindustrie informierten sich über aktuelle Trends in der Branche und nutzten die Gelegenheit, um sich mit Wissenschaftlern und Unternehmern auszutauschen.

Weiterlesen …

Bio-Backwaren als Premieren-Thema

Laut den Daten der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) sind die Bioumsätze im deutschen Lebensmitteleinzelhandel in 2016 mit einem Plus von 14,6 Prozent deutlich überdurchschnittlich auf 5,45 Mrd. Euro gewachsen. Während der Anteil von Bio-Produkten am Gesamtlebensmittelmarkt nunmehr bei rund 5 Prozent liegt, beträgt der von Bio-Brot sogar 7 Prozent. Kein Wunder, dass die Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e. V. (AGF) bei der ersten Auflage der „Detmolder Bio-Tagung“, die zur Sommersonnwende im Roemerhaus auf dem Schützenberg in Detmold durchgeführt wird, einen klaren Schwerpunkt auf biologisch hergestellte Backwaren legt.

Weiterlesen …

„Qualitätsweizen ist auch unter der Düngeverordnung möglich“

Auch in ihrer 28. Auflage hat die Getreide-Tagung nichts an Attraktivität verloren: 99 Teilnehmer aus Deutschland, Belgien, Großbritannien und Dänemark waren der Einladung der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e.V. (AGF) und des Max Rubner-Institutes mit seinem Institut für Sicherheit und Qualität bei Getreide gefolgt, um sich in Detmold über aktuelle Trends auszutauschen − deutlich mehr als noch vor zwei Jahren. Klar ist: Die Themen werden auch in Zukunft nicht ausgehen. Aktuell beschäftigten sich die Teilnehmer mit dem Schwerpunktthema Weizen. Mögliche Folgen einer Novelle der Düngeverordnung, die Ende März verabschiedet werden soll, und der Klage der EU-Kommission gegen Deutschland wegen andauernder Überschreitungen der Nitratgrenzwerte, bestimmten die Diskussion. Welche Auswirkungen werden diese politischen Vorgaben auf den Anbau und die Qualität von Weizen und Weizenmehl haben?

Weiterlesen …