AGF e. V. > Über uns > Aktuelles aus der AGF > Aktuelles-Leser

AGF gründet wissenschaftlichen Ausschuss

Mit Praxisorientierter Forschung in die Zukunft

„Am Standort Detmold trifft sich seit Jahrzehnten die gesamte Branche innerhalb der Wertschöpfungskette des Getreides – von der Züchtung bis zur fertigen Backware. Im Zusammenspiel zwischen Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung, DIGeFa, Max-Rubner-Institut und der Hochschule OWL existiert somit vor Ort eine von der Wirtschaft getragene, unvergleichbare, wissenschaftliche Kompetenz.“, sagte der Präsident der Arbeitsgemeinschaft, Dr. Götz Kröner, anlässlich der diesjährigen Mitgliederversammlung in Detmold.


Um diese Kompetenz künftig noch effizienter einsetzen zu können, hat der Vorstand der AGF die Gründung eines wissenschaftlichen Ausschusses beschlossen und auf der heutigen Mitgliederversammlung des Vereins vorgestellt. „Ziel dieses Ausschusses ist die Intensivierung von Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten am Standort Ostwestfalen-Lippe. Schwerpunktmäßig wird hierbei die Konzeptionierung, Beantragung und Durchführung von Forschungsvorhaben verfolgt“, so Kröner weiter. Angedacht ist darüber hinaus die engere Zusammenarbeit mit weiteren Instituten. Mitglied des wissenschaftlichen Ausschusses können alle Mitglieder der AGF bzw. deren entsandte Vertreter sowie Vertreter von Instituten und Hochschulen werden.


Die Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung ist seit jeher Diskussionsplattform für Wirtschaft und Wissenschaft. Nichts anderes will und soll sie auch hier sein: Mitglieder verschiedenster Couleur sollen sich unter dem Dach der AGF treffen und darüber nachdenken, wo neue Entwicklungen in der Getreidebranche benötigt werden. Mögliche Forschungshaben, deren Finanzierung und Beantragung sollen konkretisiert werden.


Die Ausschussmitglieder sollen einerseits aus der Praxis den Bedarf an aktuellen Themen und Problemstellungen aufzeigen. Die AGF fungiert dann durch ihren Pool an Mitgliedern und kompetenten Forschungspartnern als Mittler und Organisator, der zusammen mit den Ausschussmitgliedern die richtigen Wege, Anlaufstellen und Finanzierungsmöglichkeiten zur wissenschaftlichen Lösung der Themen ermittelt, den Kontakt zwischen den Beteiligten aufrecht erhält sowie bei auftauchenden fortführenden Fragestellungen weiter vermittelt bzw. sich durch fachlichen Rat selbst einbringt. Auch im Bereich von Veröffentlichungen oder je nach Bedarf Lösungen zu Themen der Geheimhaltung dient die AGF als Ansprechpartner. Somit wird den Partnern ermöglicht, sich auf die Problemlösung zu konzentrieren und dabei durch die AGF stets eine zuverlässige und sichere Organisation und Kommunikation des "Drumherums" zu haben.


Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung zeigten sich angesichts des neuen Vorstoßes begeistert und sehen in diesem Ausschuss eine hervorragende Chance, Wissenschaft und Wirtschaft noch enger zu verzahnen.

Die Auftaktveranstaltung des wissenschaftlichen Ausschusses findet im Frühjahr 2014 statt. Bis dahin können erste Projektideen eingereicht werden. Bei Interesse an einer Mitarbeit im Ausschuss sowie für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Tobias Schuhmacher, Tel.: 05231-61664-10, Email: schuhmacher@agf-detmold.de.

Zurück