Gemeinsam für die
Getreidebranche

Schwerpunkt: Eiweiß als Getreidebestandteil

Schwerpunkt: Eiweiß als Getreidebestandteil
Dritte „D-A-CH Tagung für angewandte Getreidewissenschaften“ in Detmold

Ohne die Eiweiße des Getreides ist eine herkömmliche Herstellung von Brot – so wie der Durchschnittsverbraucher es sich vorstellt – nur schwer möglich. Getreideproteine sind am 05. und 06. Oktober 2017 das Schwerpunktthema der „D-A-CH-Tagung für angewandte Getreidewissenschaften“. Mehr als ein Drittel der Fachvorträge – insgesamt sechs von 17 – befassen sich damit. Die zum dritten Mal durchgeführte Tagung findet in Detmold unter der Federführung der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e.V. (AGF) und unter Mitwirkung der Internationalen Gesellschaften für Getreidewissenschaften und -technologie (ICC) von Österreich und der Schweiz statt. Vertreter aller drei Institutionen werden die Veranstaltung gemeinsam eröffnen.

Das Generalthema Getreideproteine oder deren Abwesenheit – Stichwort „glutenfrei“ - spielt an beiden Veranstaltungstagen eine wichtige Rolle. Das spiegelt sich in Referaten wie „Proteinzusammensetzung von Weizensorten der letzten 125 Jahre“ von Katharina Scherf, „Sauerteigtechnologie von glutenfreien Teigen“ von Regine Schönlechner oder „Getreideproteinqualität entlang der Wertschöpfungskette“ von Julien Huen wider. Neben dem Schwerpunkt Eiweiße werden natürlich auch andere Themen fachkundig behandelt und präsentiert: Die Zukunft der Weizenqualität, Möglichkeiten der Acrylamidreduktion oder der Einfluss des Klimawandels auf die globale Nahrungssicherheit sind weitere Punkte, die auf der Tagesordnung stehen. Aufgelockert und ergänzt wird das straffe Fachprogramm durch ein gemeinsames Abendessen in Strates Brauhaus, das am ersten Veranstaltungstag stattfindet. Er bietet den Teilnehmern, die aus den getreidespezifischen Bereichen der Produktentwicklung, Analytik, Forschung und Beratung kommen, ausgiebig Gelegenheit zum zwanglosen fachlichen Austausch und zum Knüpfen von Kontakten.

Mitglieder der AGF können auf die Tagungsgebühr einen Rabatt von 80 Prozent in Anspruch nehmen. Für Mitglieder der ICC, der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung (ÖGE), des Vereins Österreichischer Lebensmittel- und Biotechnologen (VÖLB) und der Vereinigung der Backbranche (VDB) beträgt der Rabatt je 40 Prozent.

Zurück

weitere Nachrichten